Zur Klassenübersicht

 

Klassenlehrerin

Sabine Heschl, BEd

 

Mehrstufenklasse 1


© Foto Prudlo

 

Teamlehrerin

Katharina Malek, BEd

 

Reformpädagogischer Schwerpunkt, Bewegtes Lernen, Begabungsförderung

 

Die Mehrstufenklassen werden nach dem Jenaplan-System geführt.

Schwerpunkte der MSK 1

Englisch ab der 1. Schulstufe
Begabungsförderung
Bewegtes Lernen

Vorteile der Mehrstufenklasse:

  • Durch das bewusste Einsetzen der Altersmischung können Kinder viel von einander lernen. Ganz besonders wichtig ist die Altersmischung für das soziale Lernen.
  • Die Kinder lernen rücksichtsvoll und flexibel zu sein, werden aber auch bestärkt, ihre Interessen nicht aus den Augen zu lassen.
  • Die Kinder erleben sich in verschiedenen Rollen und haben immer wieder die Möglichkeit ihre Position innerhalb der Gruppe zu verändern.
  • Den Kindern werden Beziehungen zu jüngeren, älteren und gleich alten Kindern ermöglicht.
  • Die Altersmischung bewirkt ein besseres Verständnis von kognitiven Lerninhalten, denn was ein Kind einem anderem erklärt hat, beherrscht es nachhaltig.
  • Mehrere Pädagoginnen stehen als Bezugsperson zur Verfügung.
  • Durch die Altersmischung kann jedes Kind seine passende Lernumgebung finden.
  • Hier können langsam lernende Kinder fünf Jahre in einer stabilen Gruppe bleiben und ersparen sich einen frustrierenden Gruppenwechsel. Besonders begabte Kinder können die Grundschule in nur drei Jahren absolvieren und finden in der Mehrstufenklasse viel leichter Anschluss und die dazu nötige Förderung.

Drehtürmodelle:

Es findet für alle Schulanfänger, die in das Jenaplan-System eingeschrieben wurden, statt. Für das Kind besteht die Möglichkeit eines fließenden Überganges vom Kindergarten in die Schule. Dieses System hat sich sehr bewährt und erleichtert den Schulanfang sehr, da die Phase der Eingewöhnung schon spielerisch stattgefunden hat.

Beim zweiten Modell besteht für Kinder der 4.Schulstufe die Möglichkeit an einzelnen Unterrichtsfächern in einer AHS teilzunehmen. Derzeit besteht eine Kooperation mit der AHS Waltergasse.

Klassenlehrerin:

Ich bin seit dem Schuljahr 2007/08 in der Elisabethschule als Teamlehrerin in der MSK tätig und hatte daher die Möglichkeit zahlreiche Erfahrungen mit dem Mehrstufensystem zu sammeln. Durch die Karenz meiner Kollegin übernahm ich Ende November 2008 die Klassenführung in einer Mehrstufenklasse.

Im Jänner 2010 schloss ich einen zweijährigen Akademielehrgang zur Begabungs- und Begabtenförderung mittels Diplomarbeit ab. Darüber hinaus arbeite ich seit Jänner 2009 im Bereich der Medienpädagogik („Medienbildung im Volksschulalter“) an einem Projekt im Auftrag der Universität Wien, Institut für Bildungswissenschaft. Den Abschluss der Ausbildung bildete eine Projektarbeit, welche ich im Juni 2011 präsentierte.

Im Juli 2012 schloss ich den Lehrgang „Bewegtes Lernen“ ab. Ab September 2012 wird die MSK 1 als „Bewegte Klasse“ geführt, um den Bedürfnissen der Kinder in diesem Bereich noch besser entsprechen zu können.

Im pädagogischen Bereich kommt mir auch meine Ausbildung zur Kindergarten- und Hortpädagogin und meine praktische Tätigkeit in diesem Beruf zu Gute.

Es ist mir wichtig, die Kreativität der Mädchen und Buben zu fördern und durch die offene Unterrichtsform, individuell auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Deshalb freue ich mich als Klassenlehrerin in einer Mehrstufenklasse unterrichten zu können, da diese die entsprechenden Möglichkeiten dafür bietet.

nach oben